Eat & Drink Vienna

Japanisch essen in Wien – Eating Japanese in Vienna

March 18, 2016

(english version below)

Gute und möglichst authentische japanische Küche in Wien zu finden ist ein wenig tricky. Obwohl es den Anschein macht, dass es fast an jedem Eck eine Sushibude bzw. ein “japanisches Restaurant” gibt, geht das Angebot nicht oft über Sushi, Tempura und Teriyaki hinaus. Nicht falsch verstehen, das ist an und für sich nichts schlechtes. Doch wenn man Wert auf qualitativ hochwertige, traditionelle Küche legt, beschränkt sich die Auswahl schnell auf eine Handvoll Restaurants. Dabei ist es aber oft so, dass “richtige” japanische Restaurants schnell in die super-teure (Unkai, Shiki) bis höherpreisige Kategorie (Mochi, Sakai) fallen. Trotz allem, ich liebe japanisches Essen und bei Besuch folgender Lokale komme ich voll auf meine Kosten:

Finding good and authentic Japanese cuisine in Vienna can be somewhat tricky. On the first glimpse it seems like there’s a sushi bar or so-called “Japanese restaurant” at almost every corner, but mostly their menus don’t offer more than sushi, tempura and teriyaki. Don’t get me wrong, this doesn’t mean it has to be bad. However if you’re looking for high quality, more traditional cuisine, your options are quickly limited to a handful of places. Very often, you’ll find “real” Japanese restaurants in the top (Unkai, Shiki) to high-class segment (Mochi, Sakai) which might be great for certain occasions but unaffordable for regular visits. But still, I love Japanese food and I try to get my share at the following locations:


Kojiro

Das Kojiro gehört wahrscheinlich zu den gemütlichsten Restaurants, die traditionell japanisches Essen kochen. Die winzige Sushi-Bar am Naschmarkt ist ein Urgestein der Wiener Sushi-Szene und immer noch unglaublich populär, nicht zuletzt weil ihr Sushi zum Besten der Stadt gehört. Glücklicherweise ist die Kojiro-Familie expandiert und eröffnete zwei weitere Lokale, deren Fokus nicht nur mehr auf rohen Fisch liegt. Im jüngsten Standort (Kojiro 3) gibt es nun endlich auch Ramen und andere Klassiker der japanischen Hausmannskost wie Donburi, Udon und verschiedene Vorspeisen. Obwohl sie eine sehr reichhaltige Karte haben, hat das keine Auswirkungen auf die Qualität der Speisen und die Preise sind sehr moderat geblieben! – Kojiro Sushi: Rechte Wienzeile 9, 1040 Wien; Kojiro 3: Rechte Wienzeile 25-27, 1040 Wien

Probably one of the most casual, yet traditional restaurants. The tiny sushi bar at Naschmarkt has been around for ages and still is super popular because they serve some of the best sushi in town. Luckily they expanded and have two more locations now which not only focus on sushi. At their third restaurant (simply called Kojiro 3) they finally offer ramen and other simple Japanese staples like donburi, udon and a variety of appetizers. Although their menu is pretty large it doesn’t affect the quality of the food and the prices are still very fair! – Kojiro Sushi: Rechte Wienzeile 9, 1040 Wien; Kojiro 3: Rechte Wienzeile 25-27, 1040 Wien

Kojiro2Kojiro1 Kojiro3 Kojiro4 Kojiro5 Kojiro6


Matcha Komachi

Eigentlich ist es mehr ein Teehaus als ein Restaurant, aber sie haben eine überraschend große Karte, unter anderem servieren sie auch kleine Happen im Izakaya Stil. Ich habe zwar die Hauptgerichte noch nicht probiert, aber ich bin ein großer Fan ihrer “Tapas” und Onigiris – und die Tatsache, dass sie weitestgehend mit Produkten aus biologischer Landwirtschaft arbeiten, ist ein weiterer Bonuspunkt. Außerdem ist es wirklich liebevoll eingerichtet und man kann allerlei japanisches Krimskrams kaufen 🙂 – https://www.facebook.com/Matcha-Komachi-308637822668118/timeline/

Actually this is more like a tea house but they have lots of other items on their menu and even some Izakaya style snacks (little Japanese tapas). I haven’t tried their main dishes yet but I really like their tapas and onigiris – and the fact that they’re using organic products as much as possible. Also this café is really nicely decorated and you can purchase some cute Japanese bits and pieces too 🙂 – https://www.facebook.com/Matcha-Komachi-308637822668118/timeline/

Komachi1 Komachi2

Komachi3


Sakai

In einer meiner letzten Beiträge habe ich die Restaurantwoche erwähnt und das Sakai war ebenfalls eines der Teilnehmer. Ich hatte es schon länger auf dem Radar, aber mir fehlte irgendwie die Gelegenheit hinzugehen, da es doch ein eher schickes Restaurant ist. Trotzdem fühlt man sich sofort wohl drinnen, da es sehr hell und freundlich und mit viel japanischem Flair eingerichtet ist. Unser Menü – bestehend aus rohem Lachs und einem sehr zartem Tenderloin in einer süßlichen Zwiebelsauce – war nicht nur sehr hübsch anzusehen, sondern schmeckte auch hervorragend. Die japanische Küche wird dort auf einem sehr hohen Niveau zelebriert und dafür lohnt es sich auf jeden Fall ein paar Euro mehr hinzulegen! – http://www.sakai.co.at/

In one of my last posts I mentioned the restaurant week and Sakai was taking part as well. I wanted to check it out since a while but somehow I was lacking the opportunities as it’s more on the fancy side. But still, it still feels very cozy inside thanks to the bright and clean interior with lots of Japanese character. Our set meal consisted of salmon sashimi and very tender tenderloin in a slightly sweet onion sauce which not only tasted delicious but were also real eye candies. At Sakai Japanese cuisine is served on a very high level, so it’s worth to spend a few more Euros for it! – http://www.sakai.co.at/

Sakai1 Sakai2 Sakai3 Sakai4

Sakai7 Sakai8Ich plane irgendwann einen zweiten Teil zur japanischen Küche in Wien zu veröffentlichen und würde mich freuen wenn ihr dran bleibt 🙂

I’m planning to publish a second post about Japanese cuisine in Vienna anytime soon, so I’d be happy if you stay tuned 😉

You Might Also Like

33 Comments

  • Reply shootingvienna March 18, 2016 at 6:47 pm

    Uhh find deine Vorschläge super! Deine Bilder gefallen mir wie immer gut!
    Mal eine Abwechslung von dem viel gelobten Mochi, über das jeder Instagrammer in Wien schwärmt 😉 Es gibt ja doch eine handvoll an guten Japanern hier, wenn auch meist nicht so billig 🙂

    • Reply sileas March 19, 2016 at 1:53 pm

      Hehe danke, dabei hast du die meisten Lokale eh schon im Detail vorgestellt 😉 Aber stimmt, es gibt mittlerweile ganz gute und man gönnt sich ja sonst nichts :p

  • Reply mintnoti March 20, 2016 at 2:15 pm

    I love Japanese food, this places looks really nice! The decor is very pretty and I love the way the food is presented on the plate. Great photos and reviews. Have a nice Sunday 🙂

    http://www.mintnotion.com

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:04 am

      Yes Japanese food and design is so neat! Thanks Eden, hope you’re having a great day too!

  • Reply Tiffany. Yang March 20, 2016 at 4:56 pm

    I love Japanese food! its my favourite cuisine, lucky enough in London, there are so many nice japanese restaurant. This place looks really amazing, I definitely put it on my list if I ever visit the city! 🙂

    http://www.thelookingglassbyty.com

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:05 am

      I’m sure London must be a great place for Japanese restaurants! Hope to check it out soon 🙂

  • Reply Vicky T. March 21, 2016 at 3:16 am

    I really enjoy Japanese food too. I live in a very diverse community so Japanese food is readily available. It must be harder to find Japanese food in Vienna.

    Vicky
    http://vickysscrapbook.com/

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:06 am

      Oh you’re lucky 😉 Indeed it isn’t that easy to find good Japanese food here…

  • Reply SueT唐 梦 琇 March 21, 2016 at 6:11 am

    Love buying Japanese items mist are so cute. I just arrived Beihing and went into a Japanese shop-came out with four items I don’t need but so cute had to buy. Really enjoyed reading your post Julia as always.

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:08 am

      Oh Sue that is so cool! I’m sure Beijing has a lot of cool stuff to buy 😉 Enjoy your time there! Can’t wait to read about it!

  • Reply Mitzie Mee March 21, 2016 at 11:05 am

    I’m having the same problem in Copenhagen and Dubai. After the Asian food revolution, sushi restaurants were popping up on every corner. Most of them are really bad and some of them don’t even use proper sushi rice for the nigiri. If I ever go to Vienna, I will check out the places you’ve found. They look so nice and really authentic:)

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:20 am

      “The food revolution” – haha, exactIy! I know what you mean… But it’s nice that there are still some authentic places focusing on quality!

  • Reply Paleica March 21, 2016 at 1:48 pm

    der post passt mir grade gut ins konzept, weil ich erst heute mit meinem papa drüber geredet hab, dass wir keine asiaten kennen, die über die standard-chinesische speisekarte hinausgehen.
    die hören sich alle super an, besonders gefällt mir das sakai. mal sehen, ob es mal ein montags-mittags-ausflug dorthin wird, irgendwie landen wir immer in den eingefahrenen bahnen und das kann ich alles schon nicht mehr sehen. dafür haben wir heute einmal mit der tradition gebrochen und waren in der hollerei lunchen, das war superlecker.

    • Reply sileas March 21, 2016 at 2:28 pm

      Leider hat das Sakai (wie so viele andere Lokale auch) am Sonntag zu 🙁 Aber das hört sich nach einer wundervollen Tradition an! In der Hollerei war ich bisher nur einmal, aber ich fands wirklich nett dort. Wenn ihr nach der Suche nach einem Asiaten mit gemütlichen Ambiente seid, kann ich euch z.B. das Yori empfehlen – jetzt wo du dich als Bulgogi Fan geoutet hast, schmeckt dir bestimmt das Bulgogi oder Nobiani-Set 😉

      • Reply Paleica March 21, 2016 at 2:29 pm

        eh nicht sonntag – montag 🙂 wir haben montag meistens einen business-lunch zusammen. das hat sich eigentlich seit wir zusammenarbeiten als sehr nette tradition etabliert 🙂 habe mich vorhin durch deine fundstücke geklickt und abgesehen vom sakai genau noch das yori rausgeschrieben 😀

        • Reply Paleica March 21, 2016 at 2:30 pm

          ach und, falls du mal nach einer asiatischen sonntags-alternative suchst: das ra’mien hat offen!

          • sileas March 21, 2016 at 2:38 pm

            Jetzt gibt’s das Ramien schon so lange und ich war bisher noch immer nicht dort 😛 Aber stimmt, sonntags auswärts essen gehen ist eine ziemliche Mission…

          • Paleica March 21, 2016 at 2:40 pm

            jep, ist es. nach 2 stunden der verzweifelten herumirrens bin ich eines sonntags mal dort gestrandet, seitdem weiß ich das 🙂 und ich fand es echt lecker.

          • sileas March 21, 2016 at 2:40 pm

            Und sorry ich meinte eh Montag in meinem ersten Kommentar :/

          • Paleica March 21, 2016 at 2:41 pm

            oh, es hat am montag zu? mist!! das yori auch?

          • sileas March 21, 2016 at 5:43 pm

            Das Yori hat offen 🙂

  • Reply luxurycolumnist March 22, 2016 at 10:03 pm

    I didn’t realize that there were so many Japanese eateries in Vienna, thanks for sharing!

    • Reply sileas March 23, 2016 at 10:21 am

      Yeah fortunately there are a couple! Thanks for stopping by 🙂

  • Reply Gudrun March 24, 2016 at 11:38 am

    Ich kann Dir das NihonBashi in der Kärntner Straße empfehlen. Es ist zugegebenermaßen nicht ganz billig, aber die Qualität des ShabuShabu ist 1A!

    • Reply sileas March 25, 2016 at 7:23 am

      Danke für den Tip, ich nehm’s mir gleich für Teil 2 vor 😉

  • Reply annie lee March 24, 2016 at 3:14 pm

    omg that onigiri case is SOOO CUTE! hahaha and it’s so different.. we have one TOO many authentic japanese restaurants here in bangkok lol. which i’m definitely not complaining about 🙂

    • Reply sileas March 25, 2016 at 7:28 am

      It’s amazing how popular and common Japanese food is there! I really enjoyed it!

  • Reply marestella March 25, 2016 at 9:18 pm

    Sakai – kommt gleich auf meine Liste! <3

    Bekomm' gleich wieder Hunger… 😉

    • Reply sileas March 26, 2016 at 3:07 pm

      Das freut mich 🙂

  • Reply Anna April 6, 2016 at 3:33 pm

    Richtig gut japanisch essen wollte ich schon immer mal. Da ich Vegetarierin bin, beißt sich das aber mit den meisten Restaurants. Wobei es ja durchaus auch vegetarische Gerichte in der japanischen Küche gibt. Mal schauen, ob ich da noch auf ein schönes Restaurant stoße, das in meiner Nähe liegt. 🙂

    Herzlich,
    Anna

    • Reply sileas April 7, 2016 at 9:47 am

      Die japanische Küche verwendet sehr viel Gemüse und Tofu, also mich würde es wundern, wenn da nichts dabei ist… Ich drücke dir jedenfalls die Daumen 😉

  • Reply Tiff @ Tiff Goes To April 10, 2016 at 10:28 am

    it always surprised me about how much asian food there is in Europe especially Vienna.
    it took me a while to be back to blogosphere, i love your new layout dear, bright, minimalism, it’s beautiful, a cheers to you for a new year new start (well, it’s spring already), anyhow so happy for you!!!

    x Tiff
    http://tiffgoesto.com

    • Reply sileas April 12, 2016 at 8:57 am

      Tiff!! I’m so glad to see you back here! Thank you so much, dear! Yeah luckily I can satisfy my cravings for Asian food here pretty well 😉

    Leave a Reply

    11 Shares
    Share11
    Tweet
    Pin
    +1
    %d bloggers like this: